Neues Kursangebot: Contemporary Dance

Gehört Tanzen zu einer deiner grössten Leidenschaften? Dann haben wir für dich tolle Nachrichten: Ab Januar 2018 zieht der Contemporary Dance bei uns in der Neumattstrasse 26 ein. Noch nie davon gehört? Kein Problem, hier erklären wir dir kurz, um was es bei diesem sogenannten zeitgenössischen Tanz geht. 

Tanzstil
Contemporary Dance ist ein Genre der Tanzperformance. Aus Klassik, Modern- und Jazzdance heraus, entstand durch Contemporary Dance eine Gegenbewegung - zurück zu Ursprungsbewegungen. Heute ist der Zeitgenössische Tanz breit gefächert und lässt durch seine Bewegungsfreiheit andere Stile, wie diverse asiatische Tanzformen, brasilianischen Capoeira, Kontakt Improvisation oder japanischen Butoh einfliessen.

Geschichte
Contemporary Dance entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts und setzte sich bewusst von festgelegten Tänzen wie z.B. klassischem Ballett ab. Durch Kriege geprägt, fand sich der zeitgenössische Tanz erst ab 1970 in stilistisch unterschiedlichen Formen wieder. Pina Bausch, Martha Graham oder Mary Wigman sind nur wenige Beispiele der zahlreichen Persönlichkeiten, welche den zeitgenössischen Tanz geprägt und vorangebracht haben. Ihre Techniken und Philosophien werden heute noch an internationalen Tanzschulen gelehrt.

Technik
Der zeitgenössische Tanz hat eine offene Struktur und lässt sich somit nicht auf eine Technik oder Form reduzieren. Er verwendet des Öfteren folgende Elemente, welche feste Bestandteile der Unterrichtsstunden sind: Kontraktion und Relaxation, Fall und Aufrichtung, Bodenarbeit und Improvisation. Unvorhersehbare Änderungen in Rhythmus, Geschwindigkeit und Richtung werden ebenfalls häufig verwendet.

Musik
Die Musik ist wie der Tanz selbst, breit gefächert. Es gibt keinen expliziten Musikstil. Dennoch entwickeln sich Trends, in welchen sich die Kunstschaffenden öfters an Elektro, Synthie Pop oder experimentellen Klängen bedienen.

Die Tanzlehrerin
Aus jahrelanger rhythmischer Gymnastik in Polen, entstand Tanz. Nach einem Tanzstudium an der Anton Bruckner Privatuniversität in Oberösterreich, kam Klaudia Snios mit 17 Jahren nach Zürich um dort ihre Karriere als professionelle Tänzerin zu beginnen. Bis heute hat Klaudia in zahlreichen nationalen und internationalen Tanz-/Theater- und Musical Produktionen, sowie Fernsehauftritte mitgewirkt und ist als Tanzlehrerin an diversen Schulen wie z.B. Tanzwerk101 oder Tanzhaus Zürich tätig.

Weitere Infos über Klaudia findest du auf ihrer Homepage: www.klaudia-snios.com


>> Das will ich auch lernen
>> Zeig mir alle Kursangebote

Nach Oben